Projekt JUSTiCE

Der Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Europäische Rechtsharmonisierung ist juristischer Partner des Projekts JUSTiCE:

Branchenübergreifende juristische, technische sowie ökonomisch-soziale Analyse von Smart Contracts im Kontext der Sharing Economy und Evaluation von Chancen, Risiken und Gestaltungsaspekten des Verbraucherschutzes unter Einsatz der Blockchain-Technologie in Deutschland und im europäischen Rechtsraum. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig sowie dem Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW.

Schwerpunkt des juristischen Projektteils ist die Erstellung eines juristischen Gutachtens. In diesem werden Handlungsfelder und Einsatzbereiche der Blockchain-Technologie, insbesondere mit Fokus auf Smart Contracts, in rechtlicher und verbraucherpolitischen Hinsicht analysiert. Diese Studie untersucht die juristischen Risiken und diffusen Befürchtungen und versucht diese größtmöglich zu systematisieren oder  wenn möglich aufzulösen. Dabei werden auch Handlungsempfehlungen zu konformen Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie und strategisch notwendigen Ausrichtungen anhand von Best-Practice-Beispielen zur Intensivierung der Zusammenarbeit entlang der Blockchain-Wertschöpfungskette erarbeit.

letzte Änderung: 15.08.2018

Kontakt

Ref. iur. Nico Bilski
Burgstr. 27
04109 Leipzig

Raum 4.31

Telefon: 0341 97-35142
Telefax: 0341 97-35149
E-Mail